Deutsch
DeutschAktuellesNews30 Jahre NUA – Sommerfest mit Umweltmarkt
02.07.2015

30 Jahre NUA – Sommerfest mit Umweltmarkt

Jubiläumsfeier der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW
am 30. August

Kaffee rüsten mit Bernhard Lammers am Fairtrade-Stand der Castrop-Rauxler Kleingärtner am 30. August in Recklinghausen.

Die Natur- und Umweltschutz-Akademie des Landes NRW (NUA) feiert ihr 30-jähriges Bestehen! Am 30. August von 11 bis 18 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher auf dem Gelände des LANUV am NUA-Tagungshaus an der Siemensstraße in Recklinghausen ein attraktives Festprogramm. Dazu werden viele tausend Menschen von nah und fern erwartet. NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat seine Teilnahme zugesagt.
1985 wurde die NUA in Recklinghausen eingerichtet. Ihre Aufgabe: Landesweite Informations- und Bildungsarbeit für Natur und Umwelt. Mit einem Programm von jährlich über 200 Veranstaltungen und vielen Projekten leistet die NUA heute einen wichtigen Beitrag zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in NRW. Als Einrichtung des Landes wird die Akademie von den ehrenamtlich tätigen Natur- und Umweltschutzverbänden mitgetragen. Die enge Zusammenarbeit mit vielen Partnern im Land kommt auch beim Jubiläumsfest zum Ausdruck. Über 100 Vereine und Organisationen beteiligen sich mit Beiträgen.Grasköpfe basteln mit der Kinder- und Jugendinitiative Castrop-Rauxel macht Spaß auf dem NUA-Fest am 30. August.

Kleingärten in NRW – fair vernetzt

Auch die westfälisch-lippischen Kleingärtner sind mit einem eigenen Ausstellungsbeitrag vertreten. Stellvertretend für mehr als 1.500 Kleingärtnervereine in NRW zeigen die Kleingärtner aus Castrop-Rauxel/Waltrop was sie „auf die Beine stellen“. Die Kinder- und Jugendinitiative (KiJu) im Bezirksverband Castrop-Rauxel/Waltrop der Kleingärtner e. V. unterstützt seit Anfang 2011 die Kinder- und Jugendförderung in Castrop-Rauxel. Es werden altersentsprechende Tagesprojekte zu Boden, Wasser, Natur & Garten angeboten. Ziel ist, im Sinne der Nachhaltigkeit für Stadt und Umwelt, den Kindern und Jugendlichen mehr Kompetenz und Bewusstsein im Umgang mit Mensch und Natur zu vermitteln. Auf dem Umweltmarkt laden die Kleingärtner gemeinsam mit „jungen Akteuren“ zum „Mitmachen“ ein und demonstrieren, wie aus alten Konservendosen Insektenhäuser im „Schnellbauverfahren“ entstehen oder ein „Graskopf“ aus Socken zum Blühen gebracht werden kann. Der Bezirksverband Castrop-Rauxel/Waltrop ist vielfältig vernetzt und kooperiert seit 2006 auch mit dem Aktionsbündnis „Faires Castrop-Rauxel“. Fairtrade engagiert sich für die Idee einer sozial gerechten und ökologisch tragfähigen Entwicklung in der „Einen Welt“. Auf dem Umweltmarkt wird demonstriert, wie Bohnen geröstet, anschließend mit der Handmühle vermahlen und verpackt werden – zum Mitnehmen selbstverständlich geeignet! Sie können hier auch erfahren, was sich hinter den Aktionen „Warum ist die Banane krumm?“ und „Wo wächst der Kaffee?“ verbirgt und ebenso an einem Quiz teilnehmen.

Erlebnis- und Mitmachangebote für die ganze Familie

  • Kletterwand des Deutschen Alpenvereins
  • Die neuen LUMBRICUS-Umweltbusse der NUA
  • Naturwerkstatt mit Nistkastenbau für Kinder
  • Insektenhäuser aus alten Konservendosen
  • Waldmobil und Naturmobil erleben
  • Führungen im Ela-Orkanerlebniswald
  • Schnitzen mit Bildhauer Kader Traore

Essen und Trinken

„Fair“, „Bio“ und „Regional“ ist das Motto der Imbissangebote:

  • Leckere Bio-Burger vom Burgertruck
  • Bio Catering 100% bio, 100% frisch, 100% nachhaltig
  • Wiesenlimonade und Saft aus Streuobst
  • Bio-Eis mit dem Vintage Eisfahrrad
  • Recklinghäuser Kaffee und Kuchenbuffet

Weitere Informationen: http://www.nua.nrw.de/