Deutsch
DeutschAktuellesNewsBlühende Gärten, jahrhundertealte Kultur
25.02.2014

Blühende Gärten, jahrhundertealte Kultur

Interessantes Ausflugsziel in der Region: Die Landesgartenschau Zülpich

Vom 16. April bis zum 12. Oktober 2014 ist die Römerstadt Zülpich Gastgeber für das Gartenereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel. Unter dem Motto „Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ werden auf der Landesgartenschau 180 Tage lang neueste Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen und vieles mehr präsentiert.

Tulpen, Rosen und Lilien
Blütenpracht wohin das Auge reicht. Mehr als 100.000 prächtige Tulpen, farbenfrohes Zierlauch und anmutige Lilien empfangen die Besucher im Frühjahr 2014. Vom Haupteingang des Seeparks aus werden Besucher von der Blütenpracht bis hinunter zum modernen Seebad geleitet. Die Römerbastion auf der gegenüberliegenden Seite des Sees wird mit ihren großen Tulpenfeldern einen atemberaubenden Anblick bieten. Die großblütigen Tulpen lassen die Römerbastion in den warmen Farbtönen Rot, Orange und Gelb erstrahlen.

Zülpich ist Gastgeber für die Landesgartenschau 2014 in einer geschichtsträchtigen Region. Unter dem Motto „Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ werden neue Gartentrends und besondere Natur- und Kulturerlebnisse präsentiert.

Bis in den Juni 2014 hinein werden die Besucher die farbenfrohen Zwiebelpflanzen, Hornveilchen und Vergissmeinnicht über die Landesgartenschau Zülpich begleiten. Im Sommer erblühen an der Römerbastion blaue Salbeipflanzen, weißer Zauberschnee und kräftig pinker Bartfaden. Das Blütenband an der Seeachse wird dann in frischen Farben von Aprikosen-Orange bis Himbeerrot erstrahlen.

Seepromenade und -park
Tausende Rosen werden die Be-sucher begeistern. Ein Band aus 3000 Rosen säumt die obere See-promenade im Seepark entlang der Hausgärten. Eigens für Zülpich und die Landesgartenschau wur-de die „Rose de Tolbiac“ gezüch-tet. Die mittlerweile preisgekrön-te „Rose de Tolbiac“ ist der Glanz-punkt des wunderschönen Rosen-gartens im Park am Wallgraben. Stauden, Tulpen und Wechselbe-pflanzung ergänzen den 1000 Qua-dratmeter großen Rosengarten perfekt.

Gemeinsam noch schöner
Unser Tipp für die Besucher: genießen Sie die Landesgartenschau mit Freunden. Ob Museumsbesuch, Planwagenfahrt oder Falknerkurs – das Ausflugsprogramm für Gruppen ab 15 Personen hat viel zu bieten. Unsere Besucher können die einzigartige Atmosphäre der Landesgartenschau Zülpich 2014 zusammen mit der ganzen Familie, mit Freunden und Gleichgesinnten genießen. Unsere freundlichen Guides führen sachkundig durch die Gartenschau und den historischen Stadtkern.

Wie wäre es mit einem ganz besonderen Ausflug? Besucher kön nen attraktive Pauschalpakete für Gruppen ab 15 Personen buchen. Dieses Paket beinhaltet immer den Eintritt in die Landesgartenschau, eine Führung über das Ausstellungsgelände, ein schmackhaftes Mittagessen und einen weiteren Programmpunkt.

Gartenfreunde aus den Verbänden Düren und Euskirchen trafen sich im August 2013 zum symbolischen ersten Spatenstich und stehen in diesem Jahr an 180 Garten­schau­tagen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite.

Freizeitgarten der Kleingärtner
Ein Garten für alle Generationen – der Freizeitgarten der rheinischen Kleingärtner im Gartenbauverein: Im gemeinsam gestalteten Freizeitgarten zeigen die Landesverbände der Gartenbauvereine NRW und die Gartenfreunde Rheinland ein breites Spektrum gärtnerischer Aspekte, in die alle Generationen einbezogen sind.

Die Besucher sollen sich von dem Garten inspirieren lassen und eigene Ideen umsetzen, denn nicht nur als Nutzgarten, auch zur kreativen Selbstverwirklichung ist der Freizeitgarten ideal. Die klare Gliederung in farbenfrohe Blumenrabatten, Kräuter- und Gemüsebeete, Obstgehölzpflanzungen und ein Gewächshaus fördern eine rationelle Bewirtschaftung und vermitteln, welche große soziale und gärtnerische Vielfalt selbst in einem kleinen Garten durch Schaffung unterschiedlicher Lebensräume möglich ist.

Naturnahe Ideen zur Ansiedlung von nützlichen Insekten, die sinnvolle Nutzung von Wasserressourcen und spannende Beispiele zur Naturbeobachtung sollen anregen, die Vielfalt durch einen naturnahen Anbau von Obst und Gemüse auch im eigenen Garten zu erhöhen.

Nur großes ehrenamtliches Engagement und die Unterstützung von Sponsoren machen diese Umsetzung möglich. Landschaftsarchitekt und Gartenschauplaner Stephan Lenzen hat mit seinem Entwurf die Grundlagen für eine gelungene Präsentation geschaffen.

Kompetente Beratung
Dürener und Euskirchener Gartenfreunde konnten für die tägliche Bewirtschaftung und Besucherberatung gewonnen werden. Unterstützung erfahren die Landesverbände durch die Firmen Krieger Gewächshausbau, Nebelung Pflanzenzüchtung und GARDENA Bewässerungstechnik. Gartenbauingenieurin Franziska Stellmach aus Münster stellt, wie auf den vergangenen Gartenschauen, ihr Know-how bei der Auswahl des Saatguts und Pflanzenmaterials zur Verfügung.
 

Infos & Öffnungszeiten

16. April bis 12. Oktober 2014 von 9 bis 19 Uhr.
Das Gelände muss bis zum Einbruch der Dunkelheit (maximal bis 21.00 Uhr) verlassen werden.
Telefon: 0 22 52/5 23 45, www.laga2014.de

Sondereintrittskarten für Kleingärtner
Allen Gartenfreunden bieten wir ermäßigte Eintrittskarten für 12 Euro/Tageskarte an.

Ihre Vorteile:

  • Sie sparen 3,50 Euro gegenüber der Tageskarte, „Erwachsene“ 1,50 Euro gegenüber der Gruppenkarte.
  • Die Sondereintrittskarten des Landesverbandes können von Einzelpersonen und Gruppen genutzt werden.

Abholung beim Landesverband, Abgabe nur gegen Barzahlung, kein Versand!

Landesverband Westfalen und Lippe der Kleingärtner e.V.
Breiter Weg 23, 44532 Lünen

Telefon: 02306 / 94 29 40
Telefax: 02306 / 94 29 420
E-Mail: info@kleingarten.de