Deutsch
DeutschAktuellesNewsKleingartenanlagen in Viersen und Dortmund gewinnen Landeswettbewerb
16.09.2013

Kleingartenanlagen in Viersen und Dortmund gewinnen Landeswettbewerb

Der Gartenverein Lütgendortmund-Nord aus Dortmund und der Kleingärtnerverein Bebericher Grund aus Viersen sind die Gewinner des 7. nordrhein-westfälischen Kleingartenwettbewerbs. Die beiden Vereine wurden jeweils mit einer Goldmedaille ausgezeichnet und nehmen als Vertreter Nordrhein-Westfalens am 23. Kleingarten-Bundeswettbewerb im Jahr 2014 teil. Insgesamt haben 9 Kleingartenanlagen in 9 Kommunen am Wettbewerb teilgenommen. Neben den zwei Goldmedaillen wurden zwei Anlagen mit Silber und fünf mit Bronze ausgezeichnet.

Ziel des Landeswettbewerbs für die Kleingartenanlagen in Nordrhein-Westfalen ist es, Kleingärten fit für die Zukunft zu machen. Der Wettbewerb dokumentiert alle vier Jahre nicht nur das Engagement der Kleingärtnervereine und ihrer Mitglieder, sondern auch die Qualität ihrer Zusammenarbeit mit den Kommunen sowie mit weiteren öffentlichen und auch privaten Institutionen.

Umweltminister Johannes Remmel übergab am 14. September 2013 in Castrop-Rauxel die Urkunden an die Vertreter der Kleingartenanlagen und der Kommunen und hob die Leistungen der Kleingärtner in seinem Grußwort hervor: „Kleingärten liegen wieder voll im Trend. Jede heute prämierte Kleingartenanlage hat gezeigt, welch wichtige Leistung das Kleingartenwesen für unsere Gesellschaft und für das Allgemeinwohl erbringt. Kleingärten spielen nicht nur als Grünfläche eine wichtige Rolle, hier wird auch soziales Miteinander und kulturelle Integration auf vielfältige Art und Weise gelebt. Ziel des Wettbewerbs ist deshalb, die Leistungen der Kleingärtner einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und das Kleingartenwesen in eine sichere Zukunft zu führen“, so Minister Remmel.

Ganz besonders im Fokus der Jury standen beispielhafte Lösungen und Projekte für eine zukunftsfähige Entwicklung, Gestaltung und Nutzung von Kleingärten. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Einbindung in das städtische, soziale und ökologische Umfeld. Vorbildlich ist zum Beispiel bei der Siegeranlage Lütgendortmund-Nord in Dortmund die Einbindung in das Naturschutzgebiet „Dellwiger Bachtal“, ein Wanderweg führt durch die Anlage hindurch. Der Verein pflegt vielfältige Kooperationen mit Vereinen, Schulen und Kindertagesstätten.

Der Sieger-Verein Im Bebericher Grund in Viersen, mit nur 26 Gärten die kleinste Anlage im Wettbewerb, überzeugt vor allem durch das Engagement im sozialen Bereich und die Vielfalt bei der Gestaltung der Einzelgärten. Gemeinsam mit, der Kommune wurden die öffentlichen Wege geplant und gestaltet.

Schon durch ihre Teilnahme und die mit viel Engagement vorbereiteten und durchge­führ­ten Präsentationen gehören alle am Wettbewerb teilnehmenden Kleingartenanlagen zu den besten in Nordrhein-Westfalen.

Im einzelnen wurden folgende Auszeichnungen vergeben:

 

Goldmedaille:

Kleingartenanlage Bebericher Grund in Viersen


 

Kleingartenanlage Lütgendortmund-Nord in Dortmund

 

Silbermedaille:

Kleingartenanlage Groß Tivoli in Aachen




Kleingartenanlage Sorgenfrei in Herne-Wanne

 

 

 

Bronzemedaille:

Kleingartenanlage Dumeklemmer in Ratingen

 



Kleingartenanlage Langerfeld in Wuppertal




Kleingartenanlage Am Trinenkamp in Gelsenkirchen




Kleingartenanlage Am Meierhof in Bielefeld




Kleingartenanlage Herford-Neustadt in Herford