Deutsch
DeutschAktuellesNewsSPENDENAUFRUF
12.08.2014

SPENDENAUFRUF



Land unter in Münsteraner Kleingartenanlagen

Der Stadt- und Bezirksverband Münster der Kleingärtner e. V. appelliert an die Solidaritätsbereitschaft der Verbände und Vereine des Landesverbandes Westfalen und Lippe der Klein­gärt­ner

Ein Jahrhundertunwetter in NRW hat am 28. Juli 2014 mit gewaltigen Regenfällen be­son­ders die Stadt Münster hart getroffen. Gewitterböen und Starkregen verwandelten dabei in wenigen Stunden Münster buchstäblich in ein „Westfälisches Venedig“. Meteorologische Messungen verwiesen darauf, dass in wenigen Stunden teilweise über 200 Liter pro Quadratmeter auf das Stadtgebiet gefallen sind. Auch die Münsteraner Kleingartenanlagen wurden mit heftiger Wucht heimgesucht. Horst Stronck, Vorsitzender des Stadt- und Bezirksverbandes, ist wie alle Betroffenen bestürzt und fassungslos: „Mindestens 30 unserer 55 Anlagen sind stark verwüstet und stehen bis zu 80 cm unter Wasser. Es ist eine Katastrophe. Eine große Anzahl Lauben und ihr Inhalt sind zerstört; wo früher Wege waren, fließen jetzt Bäche“.

Land unter in vielen Münsteraner Kleingartenanlagen, wie hier auf dem Parkplatz der Anlage „Martini“.

Schäden überall

Viele Kleingärtnerinnen und Kleingärtner stehen so vor dem Nichts, können Mobiliar und Geräte nur noch entsorgen. Sie hoffen, dass ihre Lauben keine größeren Schäden da­von­ge­tra­gen haben, wenn sie ohnehin nicht bereits schon zerstört sind. Eine Versicherung für all diese Schäden besteht nicht. Die heimische kleingärtnerische Organisation hat den Oberbürgermeister schriftlich um Hilfe gebeten, doch eine finanzielle Unterstützung durch die Stadt Münster erscheint unrealistisch und nahezu aussichtlos. Horst Stronck und seine Vorstandsmitglieder appellieren deshalb im Namen der Betroffenen an die Soli­da­ri­täts­be­reit­schaft der Vereine und Verbände des Landesverbandes. „Jede Spende würde uns helfen, die Schäden ein stückweit zu beseitigen. Wir bitten deshalb um Eure Un­ter­stüt­zung“, so Stronck. Der Vorstand des Landesverbandes unterstützt den Hilfeaufruf aus Münster und bittet seine Mitglieder um umfangreiche, finanzielle Hilfe für die so arg gebeutelten Kleingärtner in Münster.

Das Spendenkonto lautet:
Stadt- u. Bezirksverband Münster der Kleingärtner.
Stichwort:-Spenden: Hochwasseropfer-
Sparkasse Münsterland-Ost
IBAN: DE 77 4005 0150 0104 0634 74
BIC: WELADED1MST

Michael Schöneich,
Pressebeauftragter des Landesverbandes

Mobiliar und Geräte in vielen Lauben der Münsteraner Kleingartenanlagen sind durch die Wassermassen völlig zerstört und können nur noch entsorgt werden.