Deutsch
DeutschAktuellesNewsSo bereiten wir uns auf den „Tag des Gartens“ am 12. Juni vor
22.01.2016

So bereiten wir uns auf den „Tag des Gartens“ am 12. Juni vor

Bekanntlich steht jeder Tag des Jahres unter einem Motto und wir nehmen selten Notiz davon. Für uns Gartenfreunde gibt es aber einen besonderen und wichtigen Tag: den “Tag des Gartens“. Der "Tag des Gartens" ist eine Idee des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde (BDG) und wird seit 1984 gefeiert. Viele der 14.800 im BDG organisierten Kleingärtnervereine nutzen diesen, um den Menschen die Bedeutung des Kleingartens für das Wohlbefinden von Mensch und Natur in Stadt und Land ins Bewusstsein zu rufen. Gleichzeitig sehen sie die Chance, der Öffentlichkeit die Freude am Kleingarten nahe zu bringen und neue Pächter und Mitglieder für die Kleingarten-Idee zu gewinnen.
 

Tag des GartensTag des GartensTag des Gartens

Am 12. Juni ist "Tag des Gartens"! Zeigen Sie Gartenfreunden, Nachbarn, Vertretern aus Politik und Verwaltung ihre Kleingartenanlage und laden Sie Jung und Alt zum Mitmachen ein.


Wir machen die Stadt grüner

Wie jede Gemeinschaftsveranstaltung muss auch diese gut vorbereitet sein.

Das Motto wird vom Dachverband vorgegeben und lautet in diesem Jahr: „Wir machen die Stadt grüner“. Es gibt zwei Möglichkeiten, diesen Ehrentag zu organisieren.

  • Der Bezirks-/Stadtverband ruft zu einer zentralen Veranstaltung auf und organisiert diese.
  • Geschieht das nicht, organisieren die Einzelvereine dieses Fest.

Der Bezirksverband Castrop-Rauxel entscheidet im Rahmen einer Fachberatersitzung über den Veranstaltungsort. In diesem Jahr ist der Kgv. „Süd“ der Ausrichter. Der Verein kümmert sich beim Fest dann um das leibliche Wohl der Besucher, der Bezirksverband übernimmt die notwendige Öffentlichkeitsarbeit: die Einladung der Medien, Politiker, Verwaltung und befreundeten Organisationen. Der Bezirksverband legt mit dem Verein die weiteren Aktivitäten fest. In Castrop-Rauxel gibt es eine große Zahl von Möglichkeiten:

Um die kleineren Gäste kümmert sich die Kinder- und Jugendinitiative (Kiju) des Bezirksverbandes. Ein buntes Programm mit Musik und die Infostände werden abgestimmt. Eine Garten Rallye wird angeboten, dabei müssen die Teilnehmer Fragen zur Natur-, Pflanzen- und Tierwelt beantworten. Eine Blumentombola der Fachberater ist sehr beliebt. Der Imker stellt seinen ersten Honig vor und erläutert den Besuchern die besondere Bedeutung der Honigbienen. Ein besonderer Höhepunkt an diesem Tag ist die Siegerehrung im Anlagenwettbewerb des Verbandes. Traditionsgemäß übernimmt diese der Bürgermeister der Stadt.

Im Stadt- und Bezirksverband Münster wird dieser Tag ebenfalls zentral gefeiert und dazu genutzt, die Integrationsleistungen der Kleingärtner zu zeigen. Die Mitglieder mit Migrationshintergrund bieten den Besuchern ihre heimischen Speisen und Getränke an.

 

Zeigen Sie ein aktives und attraktives Kleingartenwesen

Für Einzelvereine kann der Tag des Gartens ein willkommener Grund sein, die Gemeinschaft zu pflegen und sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Aufwand muss nicht groß sein.

Für Speisen und Getränke zu sorgen, bereitet den meisten Vereinen kein Problem. Eine Pflanzentauschbörse zu organisieren dürfte der Fachberatung Spaß machen.

Ein Infostand ist ebenfalls schnell aufgebaut und Infomaterial gibt es beim Landes- und Bundesverband. Pflanz- und Topfaktionen für Kinder sind schnell organisiert.

Und Mitmach-Aktionen zur Verwertung von Gartenbauprodukten (Konservieren, Einlegen, Trocknen) können ein Höhepunkt des Tages sein. Ich hoffe, Ihnen Mut gemacht zu haben. Bis zum 12. Juni, bis zum „Tag des Gartens“ ist das zu schaffen.

Machen Sie mit, zeigen Sie ein aktives und attraktives Kleingartenwesen.

Weitere Anregungen finden Sie auch im Internet unter:
http://www.kleingarten-bund.de/downloads/booklet_tdg_2013.pdf