Deutsch
DeutschAktuellesNewsZurück in die Zukunft
12.03.2015

Zurück in die Zukunft

1. Kleingartensymposium in Münster: Analysen, Impulse, Diskussionen und Workshops

Der Verein „Kulturgrün“ e.V. in Münster ist seit 2005 eine bekannte Größe in Sachen Stadtgrün, Gartenkultur und Kleingartenwesen. Unabhängig von einer direkten Anbindung an kleingärtnerische Organisationen hat der Verein Kulturformate im Kleingarten entwickelt, die auch international wahrgenommen werden. Dazu gehört die „Freie Gartenakademie“, die seit zehn Jahren in einer münsterschen Kleingartenanlage ihren Standort hat.


Neue Ideen und Ansätze: Das 1. Kleingartensymposium in Münster setzt sich mit der Gegenwart und Zukunft des Kleingartens auseinander.


Dieses Jubiläum nimmt der Verein zum Anlass, im gastfreundlichen Franz-Hitze-Haus in Münster am 11. und 12. Juli ein nationales Kleingartensymposium zu veranstalten, das sich mit der Gegenwart und Zukunft des Kleingartens auseinandersetzt. Der Landesverband Westfalen und Lippe unterstützt das Vorhaben mit Rat und Tat.

„Es ist gut und wichtig, über den Teller- bzw. Gartenrand hinwegzusehen. Das Symposium will dazu neue Anstöße liefern“, betont der Organisator und Künstler Wilm Weppelmann. „Der Mensch im digitalen Zeitalter entwickelt einen neuen Bezug zur Freizeitgestaltung, und auf vielen Ebenen entwickeln sich daraus neue Herausforderungen für das Klein­gar­ten­we­sen. Die Liebe zum Kleingarten verlangt größeren Einsatz und ein aktives Wirken in die Stadt hinein und zu den Menschen hin. Neue Gartenformen sind keine Konkurrenz, sondern wünschenswerte Bestrebungen, mehr Menschen für das Gartenthema zu begeistern. Kleingarten ist Kleingarten, aber Synergien und Kooperationen können bereichernd wirken“, meint Weppelmann bei der Präsentation der Leitgedanken dieser Veranstaltung.

Visionen und Ideen liefert gewiss der britische Kultgärtner Richard Reynolds mit seinem Beitrag „Guerilla Gardening“. Workshops zu den Themen: „Kleingarten und Medien“ – „Street Gardening“ – „Mensch und Garten im 21. Jahrhundert“ stehen am 2. Tag im Fokus des Symposiums. Ergänzt wird das Symposium durch die spannende In­for­ma­tions­aus­stel­lung „Carrot City – urbane Landwirtschaft“, die im Jahre 2009 an der Ryerson Universität in Toronto am Department of Architectural Science initiiert wurde. Seitdem ist sie über New York City und Montreal nach Casablanca gereist und macht nun einen Stopp in Münster.

Das überregionale Symposium richtet sich an Entscheidungsträgerinnen und -träger aus den Kleingärtnerorganisationen und den Verwaltungen der Städte und Kommunen, Garten- und Landschaftsarchitektinnen und -architekten, Aktive in den Umweltverbänden und Grünorganisationen sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Wilm Weppelmann

 

Weitere Informationen zu den Vorträgen Workshops, Tagungsgebühren, Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf der Website: www.stadtundgarten.com