Deutsch
DeutschFachthemenTipp des Monats
01.12.2012

Mystische Winterblüte: die Christrose

ChristroseFrüher glaubte man, es müssten Zauberkräfte am Werke sein, wenn eine Blume mitten im Winter ihre Blüten öffnet, doch Hexerei ist bei der Christrose (botanisch: Helleborus niger) eher nicht im Spiel. Warum die auch Schneerose genannte Blume so früh blüht, bleibt zwar ihr Geheimnis – nichtsdestotrotz machen ihre großen Blüten in jedem Jahr wieder Hoffnung auf den nächsten Frühling.

Die frostharten Christrosen sind recht unkompliziert: Sie mögen feuchte, humose Böden, weshalb eine Gabe Laub­mulch beim Pflanzen ideal ist. Wer verschiedene Züchtungen der aparten Blume pflanzt, kann auf eine lange Helleborus-Blüte von Oktober bis April hoffen und sogar verschiedene Farben kombinieren.

Einmal ausgepflanzt sollten die Pflanzen in Ruhe gelassen und nicht gehackt werden – so können sie sich von selbst ausbreiten und bilden ein hübsches Blütenmeer zur Weihnachtszeit.