Deutsch
DeutschFachthemenTipp des Monats
02.01.2013

Erster Frühlingsgruß – die Topfprimel

TopfprimelNoch ist es dunkel, kühl und grau in Deutschland – da kann die Sehnsucht nach dem Frühling schon mal groß werden. Gut, dass die ersten Töpfe mit bunt blühenden Primeln (botanisch: Primlua vulgaris-Hybriden) jetzt in den Handel kommen. Mit ihnen kann an einem kühlen Fenster ein bunter Ausblick auf den Frühling eingerichtet werden.

Primeln stehen gern hell, mögen es jedoch nicht zu warm. In ständig geheizten Räumen überleben sie nicht lange, wes­halb kühle Flure oder Windfänge die besseren Standorte sind. Sie sollten feucht gehalten und alle vier Wochen gedüngt werden – so werden weitere Knospen gebildet. Im Haus halten die Primeln zwar nur ein Jahr durch, die Pflanzen können jedoch anschließend in den Garten gepflanzt werden. Dort wachsen sie meist nicht mehr ganz so kräftig, können aber noch einige Jahre überleben.

Besonders voluminös blühen übrigens die neuen gefüllten Sorten oder sogenannte Rüschen-Primeln. Auch sie gibt es in allen erdenklichen Farben, so dass farbenfrohe Frühlingsgefühle garantiert sind.