Deutsch
DeutschFachthemenTipp des Monats
26.03.2012

Neue Sorte, neues Glück – die Schwarze Johannisbeere

Schwarze-JohannisbeereEs ist wie so oft: Besonders gesund soll sie sein, die Schwar­ze Johannisbeere (botanisch: Ribes nigrum), doch ihr Geschmack ist vielen Menschen zu herb und zu sauer. Dieses Dilemma ist nun gelöst. Eine neue Züchtung mit dem passenden Namen KieRoyal® überrascht mit au­ßer­ge­wöhn­lich süßen, aromatischen und großen Früchten. Wer neugierig geworden ist, kann die Sträucher jetzt noch bis Mitte April pflanzen.

Die Sträucher der Schwarzen Johannisbeere sollten im Kübel gekauft werden und einen festen, gut durchwurzelten Topfballen haben. Und auch, wenn er noch wächst: Fünf bis sieben kräftige Triebe sollte ein frisch gekaufter Strauch schon aufweisen. An einem sonnigen Plätzchen in humoser Erde fühlt sich die Beere besonders wohl. Zum Anpflanzen den Ballen des Strauchs auflockern und in eine Grube mit reichlich Kompost setzen. Schon ab Juni dankt die KieRoyal® dies mit reichlich wohlschmeckenden Früchten.