Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
zurück zur vorherigen Seite

Bezirksverband Kreis Warendorf der Kleingärtner e. V.

Kgv. „Sendenhorst“ (Zur Rose)

Bei der Aktion „Saubere Stadt“ erstaunlich viel Abfall aufgelesen

Die Stadt von Unrat befreit: (hinten v.l.) David Debernitz, Annette Kaiser, Wolfgang Kaiser, Helmut Jarosch, Katja und Emilie Leifhelm, Hans-Werner und Nina Fehrmann, davor Rainer Krimphove.
Foto: Verein

Nachdem im vorigen Jahr sehr viel, unter anderem auch die Aktion "Saubere Stadt", der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen war, beteiligte sich in diesem Jahr wieder eine kleine Gruppe von Kleingärtnern mit Kindern und Enkeln. Ihre Motivation: etwas fürs Erscheinungsbild von Sendenhorst zu tun.

Die Aktiven trafen sich auf dem Parkplatz des Vereins, natürlich unter Einhaltung der geltenden Zwei-G-Regel. Hier verteilte der Vorsitzende Helmut Jarosch die Ausrüstung, also Warnwesten, Greifzangen und Müllsäcke.

Aufgeteilt in vier Gruppen, säuberten die Mitglieder die Gegend an Telgter Straße und Raiffeisenstraße von allem möglichen Unrat. Hinterher war man doch erstaunt, dass tatsächlich fast 20 Müllsäcke voll geworden sind. Als Dankeschön verteilte Helmut Jarosch zum Schluss an alle Teilnehmer eine Tafel „Faire Schokolade“ von der Stadtverwaltung.

Text: Verein