Deutsch
DeutschAktuellesNewsEhre wem Ehre gebührt
20.12.2020

Ehre wem Ehre gebührt

Diese Worte gelten ganz besonders in Corona-Zeiten. 

Nicht eingeschränkt werden darf die Würdigung von Leistungen in unserer Gemeinschaft für unsere Gemeinschaft. Der übliche Rahmen, der dann auch eine besondere Aufmerksamkeit erfährt, ist für Ehrungen unsere Mitgliederversammlung. So war es auch in 2020 für die Veranstaltung in Herne geplant. Alles war gut vorbereitet und organisiert – doch dann kam das Virus.

Aber auch Corona ändert nichts daran, dass unsere Gartenfreunde Hans-Günther Cremer und Peter Schulz für ihre ganz besonderen Leistungen für das Kleingartenwesen in Westfalen und Lippe geehrt werden müssen. Wir suchten unter den gegebenen Umständen nach einem geeigneten Rahmen, der auch nicht in der Ferne – hoffentlich coronafreien Zukunft – liegen sollte. Im Vorstand fiel dann die Entscheidung, die Ehrung noch in 2020 unter Corona-Bedingungen durchzuführen. Der große, öffentlichkeitswirksame Rahmen war unter den Bedingungen verwehrt. Es fand eine Ehrung im allerkleinsten Kreis statt.

„Große Goldene Ehrennadel“ für Hans-Günther Cremer

Im Auftrag der westfälisch-lippischen Kleingärtner verlieh der Vorsitzende Wilhelm Spieß die „Große Goldene Ehrennadel“ an den Gartenfreund Hans-Günther Cremer. Er wies auf den langen, kleingärtnerischen Werdegang hin und hob besonders sein Engagement für seine Mitmenschen, insbesondere der Gartenfreunde, hervor. Hans-Günther war nie nur Teilnehmer an einer Veranstaltung. Immer ergriff er das Wort, wenn die Interessen seiner Kleingärtner berührt wurden. Er vertrat vehement die Sorgen gerade der „kleinen Vereine und Verbände“.
Hierbei war immer sein Demokratieverständnis, auch nach Abstimmungsniederlagen die Interessen der Mehrheit zu akzeptieren und zu vertreten, unerschütterlich.
Im Vorstand des Landesverbandes hat er immer mit Klugheit und intensiver Mitarbeit die Geschicke des Landesverbandes mitgestaltet.
Die Verleihung der „Großen Goldenen Ehrennadel“ ist hierfür Ausdruck und Dank.

Hans-Günther Cremer, Träger der "Großen Goldenen Ehrennadel" des Landesverbandes Westfalen und Lippe der Kleingärtner

Verleihung der „Ehrenmitgliedschaft“ an Peter Schulz

Die Verleihung der „Ehrenmitgliedschaft“ des Landesverbandes an Peter Schulz war eine weitere herausragende Ehrung. Seit 1975 ist Peter Schulz Mitglied eines Kleingärtnervereins. Über verschiedene Stationen, Vereinsvorsitzender 1984, Verbandskassierer des Bezirksverbandes Hamm- Kreis Unna seit 1985, wurde er 1991 zum Beisitzer im Landesverbandsvorstand und 2010 zum stellverstretenden Vorsitzenden des Landesverbandes gewählt. Diese Positionen füllte er mit großem Sachverstand und der ihm eigenen persönlichen inneren Ruhe aus. Peter hatte immer einen guten Ratschlag zur Hand. Seine Ruhe und Verlässlichkeit führte dazu, dass auch schwierige Entscheidungen ohne böse Worte oder Ärger behandelt und getroffen werden konnten. Als stellvertretender Vorsitzender hat Peter Schulz an der Spitze das Verbandsgeschehen weitsichtig und zielsicher mitgestaltet.
Ein Schwerpunkt seiner Arbeit im Vorstand war die Sorge um das Projekt Nadeshda in Belarus. Peter kannte aus der Zusammenarbeit mit Wolfgang Menzel die allerersten Anfänge des Projektes. Immer wieder wies er auf die Notwendigkeit der Unterstützung hin, besuchte oft das Kinderzentrum und half mit Rat und Tat. Dieses Projekt wird ihn auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand nicht verlassen. Der Landesverbandsvorstand beauftragte ihn in Zusammenarbeit mit unserem Verband dieses Projekt zu betreuen und weiterhin zu unterstützen.

Für diese außergewöhnlichen Leistungen, die sich immer an die Interessen des Kleingartenwesens und seiner Mitglieder orientierten, wurde er zum „Ehrenmitglied“ des Landesverbandes ernannt.

Peter Schulz, Ehrenmitglied des Landesverbandes Westfalen und Lippe der Kleingärtner 

Neben diesen beiden ganz persönlichen Ehrungen sprach Wilhelm Spieß auch den Ehefrauen, Irmina Cremer und Marianne Schulz, seinen Dank aus. Er verwies darauf, dass das hohe Engagement der Geehrten nur durch tatkräftige Unterstützung der Ehefrauen möglich war.

Wilhelm Spieß, Landesverbandsvorsitzender