Deutsch
DeutschAktuellesNewsVorstandsratssitzung am 25. Juni 2021 im Hansesaal in Lünen
02.07.2021

Vorstandsratssitzung am 25. Juni 2021 im Hansesaal in Lünen

Neue Wege gehen:

  • Generationenwechsel: Karoline Podchull-Giesebrecht übernimmt 2022 die Geschäftsführung des Landesverbandes
  • Mitgliederversammlung 2022: Führungswechsel im Vorstand des Landesverbandes
  • Neue Wege stärken die Landesfachberatung
  • Der Abschied vom "Gartenfreund"
  • Neue Informationswege – aktuell und offen für Alle
  • Standpunkt: AFD und Kleingartenwesen sind unvereinbar


Neue Wege gehen, so könnte die Überschrift lauten, wenn wir die Ergebnisse dieser Veranstaltung unter eine passende Überschrift stellen. Mit einem positiven Rückblick auf die Finanzen stimmte Landesverbandskassierer Jörg Schulz die Teilnehmer auf diese Veranstaltung ein. 2020 hatten wir weniger Ausgaben aufgrund von Corona. Unsere Mitgliederversammlung am 5. Mai 2020 fiel aus und andere Veranstaltungen auch. Erfreulich! Die Schulungsmittel des Umweltministeriums haben wir in voller Höhe erhalten, weil wir rechtzeitig zu den klassischen Lehrgängen im Klassenraum auf alternative Schulungskonzepte und neue mediale Strategien gesetzt haben. 
Über eine Kassenprüfung ohne Beanstandungen berichtete anschließend Kassenprüfer Rolf Schaefers, Bochum.

 Endlich wieder zusammen auf der Vorstandsratssitzung im Hansesaal in Lünen 


Neue Informationswege – aktuell und offen für Alle 
Mit einem Ausgabencheck leitete Kassierer Jörg Schulz zu dem wichtigen Tagesordnungspunkt „Zukunftsstrategien einer guten Öffentlichkeitsarbeit“ über. 
Im Mittelpunkt der Betrachtungen steht da unsere traditionelle Mitgliederzeitschrift "Gartenfreund", die Monat für Monat jeder Gartenfreund als Pflichtlektüre in seinem Briefkasten findet oder als E-Paper im Postfach, voll bezahlt vom Landesverband. Jörg Schulz: „Mehr als 40 % unseres Gesamthaushaltes geben wir für Papier, Druck und Vertrieb aus, und die Kosten steigen überproportional, allein der Vertrieb um ca. 23 % in 2021, Tendenz steigend. Diese Vertriebsstrategie ist weder zeitgemäß noch wirtschaftlich zu verantworten“. Was für viele Jahrzehnte gut und alternativlos war, muss im Digitalzeitalter neu gedacht und praktiziert werden. 
Wir schütteln behutsam alte Gewohnheiten ab und öffnen uns für neue zeitgemäße Informationswege und Strategien. Dafür setzen wir in erster Linie auf unsere Website mit unverwechselbarer Internet-Domain, eben kleingarten.de. 

Die neuen Konzeptbausteine eines neuen Internetauftritts präsentierten anschließend Geschäftsführer Werner Heidemann und die Mitarbeiter Claudia Kiefer und Stephan Grote. 
Wir arbeiten an einem neuen Internetauftritt des Landesverbandes mit einem leistungsstarken Partner. Alle Bezirks-/Stadtverbände können auf Wunsch in den Web-Auftritt des Landesverbandes integriert werden. Die Grundkosten übernimmt der Landesverband, einschließlich Schulung und Einweisung
Und dann folgte ein Streifzug durch die neuen Seiten, wo nicht nur Vorstandsmitglieder und Kleingarteninsider ihre Informationen finden, sondern alle Freunde des Gartens, Natur- und Umweltschützer, eben Alle. 
Das grüne Umfeld der Landesschule, unsere Lehr- und Lerngärten, der Seseke Landschaftspark mit verschiedenen Biotopformen und auch die bunte Welt der Kleingärten wird ein starkes Stück auf dieser Website sein. 
Stephan Grote: „Interessante Gartenthemen verknüpfen wir mit unserem naturnah gestalteten Lehr- und Lerngarten und holen so den Leser in den Garten und die Landesschule“. 
Und wer will der klickt sich in die Gartenbeete im Lehr- und Lerngarten, erfährt mehr über den naturnahen Anbau von Obst und Gemüse, Kreislaufwirtschaft, verschiedene Biotopformen, Insektenschutz und Imkerei. 
Ob Gartenthemen oder Kleingartenprojekte, Best Practice Beispiele der Kleingärtnervereine oder unsere Standpunkte, z. B. zu Klimaschutz, Ökologie und Naturschutz – ein rundes Themenpaket für unsere Website und andere Informationskanäle des Landesverbandes wird immer dabei sein, betreut durch eine fachkompetente Redaktion. 
Und selbstverständlich sind auch die Bezirks-/Stadtverbände und Vereine mit ihren Aktivitäten eingebunden. Infos aus den Vereinen und Bezirks-/Stadtverbänden werden zeitnah und attraktiv auf unserer Website eingestellt, und auch aktuelle News aus dem Landesverband. Dazu zählen selbstverständlich auch unsere Lehrgangsangebote. Werner Heidemann: „Diese Beispiele zeigen: Die Themen einer Mitgliederzeitschrift sind nicht einfach weg, im Gegenteil: Auf unserer Website sind die Beiträge aktueller denn je und offen für Alle“
Und zum Abschluss zeigte Claudia Kiefer anhand der Internetseiten anderer Landesverbände aus den Bereichen Umweltschutz, Gartenbau und Sport, dass diese Verbände auf ihren Seiten gezielt und selbstbestimmt ihre Mitgliederinfos und Zeitschriftenbeiträge veröffentlichen, offen für Alle. 
Das Abstimmungsergebnis bestätigt eindeutig unseren neuen Kurs. 
Der „Gartenfreund“-Bezug endet mit Ablauf des Jahres 2022 und wir gehen den neuen Weg über unsere Website – so das einstimmige Votum des Vorstandsrates.


Generationenwechsel: Karoline Podchull-Giesebrecht übernimmt 2022 die Geschäftsführung des Landesverbandes 
Jetzt ist es offiziell – Frau Karoline Podchull-Giesebrecht übernimmt 2022 die Geschäftsführung des Landesverbandes. 
Landesverbandsvorsitzender Wilhelm Spieß erläuterte dass Ausschreibungs- und Auswahlverfahren. Der Landesverbandsvorstand hat Anfang des Jahres überregional die Geschäftsführerstelle ausgeschrieben und nach den Einstellungsgesprächen sich einstimmig für Frau Podchull-Giesebrecht entschieden. Karoline Podchull-Giesebrecht, Jahrgang 1986, verheiratet, zurzeit im Mutterschutz, war bis zu ihrem Wechsel Pressesprecherin und Referentin für Marketing und Kommunikation beim Verband Garten und Landschaftsbau NRW e. V. Sie ist vertraut mit politischer Lobbyarbeit, verfügt über ein ausgezeichnetes Netzwerk, kennt die Verbandsarbeit, den Umgang mit Medien, Verbandszeitschriften und Digitalisierungsprozessen. Sie wird während ihrer Elternzeit in unseren Landesverband hineinwachsen. Zurzeit genießt sie mit ihren neugeborenen Kindern Karla und Frieda und ihrem Ehemann Lars dass junge Familienglück, 
Geschäftsführer Werner Heidemann: „Den Staffelstab der Geschäftsführung übergebe ich mit Freude auf der Mitgliederversammlung 2022 in Münster an Karoline Podchull-Giesebrecht“.
Karoline Podchull-Giesebrecht übernimmt die Geschäftsführung des Landesverbandes. Ein Willkommensblumenstrauß überreicht vom Landesverbandsvorsitzenden Wilhelm Spieß 


Neue Wege stärken die Landesfachberatung 
Das Vorstandsamt „Landesfachberaterin“ – ein Ehrenamt, das Ulrike Brockmann-Krabbe bekleidet, wird aufgewertet durch mehr hauptamtliche Unterstützung. Stephan Grote, Gärtner und Ökologe, betreut seit August 2020 engagiert die Anbauplanung im Lehr- und Lerngarten und verknüpft die Lehrgangstheorie mit der Praxis im Lehr- und Lerngarten. Er überarbeitet zurzeit die Lehrgangskonzepte. Wir werden in Zukunft mehr Tageslehrgänge anbieten, die Fachberaterausbildung verschlanken ohne schriftliche Wissensprüfung und die Theorie im Schulungsraum stärker mit der Garten- und Naturpraxis im Lehr und Lerngarten verknüpfen. 


Mitgliederversammlung 2022: Führungswechsel im Vorstand des Landesverbandes 
Vorstandswahlen sind ein bedeutender Tagesordnungspunkt der nächsten Mitgliederversammlung am 7. Mai 2022 in Münster. 
Welche Entwicklungen zeichnen sich ab? 
Der jetzige Landesverbandsvorsitzende Wilhelm Spieß wird aus Altersgründen nicht erneut kandidieren. Wilhelm Spieß hat diese Absicht immer eindeutig und weitsichtig kundgetan, so dass wir heute rechtzeitig und vorausschauend planen können. 
Für das Amt des Landesverbandsvorsitzenden kandidiert Rolf Rosendahl, der jetzige stellvertretende Vorsitzende. Rolf Rosendahl, Vorsitzender des Bezirksverbandes Kreis Warendorf, gehört seit dem 30. April 2016 zum Vorstandsteam des Landesverbandes. Birgit Poier, Vorsitzende des Bezirksverbandes Herford, ist aktuell Beisitzerin im Vorstand des Landesverbandes und kandidiert für die Position stellvertretende Vorsitzende. 
Zur Wahl stehen turnusmäßig die Landesfachberaterin Ulrike Brockmann-Krabbe und Schriftführer Stephan Winter, die beide wieder kandidieren. Des Weiteren gehören zum Vorstandsteam der Kassierer Jörg Schulz, Beisitzerin Stephani Terhechte, und Beisitzer Stephan Bevc. „Das ist mein Wunschteam,“ bekundet Rolf Rosendahl mit Unterstützung des Vorstandsrates. 
Karin Hegel, unsere langjährige „Landesberaterin für Frauen, Jugend und Familie,“ scheidet aus Altersgründen aus. Im Rahmen einer Satzungsänderung soll diese Position in Zukunft entfallen, da nicht mehr zeitgemäß. Über einen neuen Satzungsentwurf wird der Vorstandsrat auf seiner nächsten Sitzung beraten und auch über weitere Beisitzer-Kandidaten. 


Kurzberichte: 
Die Kleingartenförderung 2021, der Landeswettbewerb 2021 "Kleingartenanlagen in NRW", die neue Laubenversicherung ab 2022, unsere Partnerschaft mit Nadeshda in Belarus, der Bundeskindertag – darüber berichteten die Akteure in Kurzform. Der Ausstellungsbeitrag unseres Landesverbandes „Die Welt der Kräuter“ war ein Highlight auf der BUGA 2021 in Erfurt. Das Ausstellerteam Stephan Bevc, Ulrike Brockmann-Krabbe, Karin und Karl-Heinz Hegel stand Anfang Juni auf dem Kleingärtnerstand der BUGA den Besuchern Rede und Antwort. Und begeisterte Gartenfans erhielten gegen eine Spende für das Kinderzentrum Nadeshda ihr kleines Kräuter-Pflänzchen für daheim im Garten. 


Standpunkt: AFD und Kleingartenwesen sind unvereinbar Landesverbandsvorsitzender Wilhelm Spieß erinnerte an die Bundestagswahl am 26. September d. J. Wir rufen unsere Mitglieder und alle Bürger auf: wählt demokratisch, führt den Dialog mit den Abgeordneten, fachlich, konstruktiv und kritisch; bringt Euch ein. Aber wir setzen eine Brandmauer gegen Extremismus und konkret gegen die AFD. Kleingartenwesen und AFD sind unvereinbar – so lautet das starke Votum des Vorstandsrates.

Neue Wege gehen, personelle Veränderungen und neue Strategien mutig auf den Weg bringen, klare Kante zeigen – das waren wichtige Anliegen dieser Sitzung. Freude, ein Augenzwinkern und Lächeln war in so vielen Gesichtern unserer Teilnehmer zu sehen und alle spürten es: Entscheidungen sind dann gut und tragfähig, wenn man zusammenkommt und miteinander redet. 

Wir sind optimistisch und freuen uns auf ein Wiedersehen am 4. Dezember d. J. im Hansesaal in Lünen.

Werner Heidemann, Geschäftsführer